Access-Keys:

A A A

19.04.2018

Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu) des Deutschen Städtetages

Was ist die IBS-Feu?

Feuerwehr 8/8 © magicpen / pixelio.de
Foto: © magicpen / pixelio.de
Die Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr des Deutschen Städtetages (IBS-Feu) ist eine Einrichtung des Deutschen Städtetages (DST). Die fachlich-inhaltliche Betreuung und Wahrnehmung der Aufgaben erfolgt durch den Arbeitskreis Ausbildung der Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren (AGBF) im DST. Außerdem wirken Vertreterinnen und Vertreter aus dem Beirat für Katastrophenschutz, Brandschutz und Rettungswesen des Deutschen Städtetages, des Arbeitskreises Personalamtsleiter des Deutschen Städtetages und der Länder mit.

Die IBS-Feu berät Interessentinnen und Interessenten für die Laufbahn im höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie über die Ausbildung und die Aufgaben bei der Feuerwehr.

Voraussetzungen für die Laufbahnausbildung im höheren feuerwehrtechnischen Dienst

Für die Ausbildung und auch für den Beruf müssen (spätestens zum Zeitpunkt der Einstellung als Brandreferendar/Brandreferendarin) bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört u.a. der Abschluss eines geeigneten technischen, naturwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Studiums an einer wissenschaftlichen Hochschule. Alle Voraussetzungen können den Voraussetzungen zum Vorbereitungsdienst der Laufbahn des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes (PDF-Datei, 21 KB) entnommen werden.

Informationsveranstaltungen

Termine zu Informationsveranstaltungen der IBS-Feu finden regelmäßig im Frühjahr (Ausbildungsbeginn 01.04. des Folgejahres) und im Herbst (Ausbildungsbeginn 01.04. des übernächsten Jahres) eines jeden Jahres statt.

Termine der Informationsveranstaltungen 2018 

  • 13. Oktober 2018 von 10 bis 13:00 Uhr in Berlin

Zur organisatorischen Planung der Veranstaltungen wird um eine formlose Anmeldung per E-Mail bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin an die Hauptgeschäftsstelle des Deutschen Städtetages, Frau Seitz (E-Mail: johanna.seitz@staedtetag.de) gebeten.


Leistungsmessungen

Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages können die Vorlage einer Leistungsmessung durch die IBS-Feu als Bedingung für die Laufbahnausbildung für den höheren feuerwehr-technischen Dienst in ihren Stellenausschreibungen erwarten. Die IBS-Feu führt deshalb auf Wunsch von Interessentinnen und Interessenten Leistungsmessungen durch. Im Anschluss der Leistungsmessungen erhalten die Bewerberinnen und Bewerber vertraulich die Ergebnisse, die sie ihrer Bewerbung beifügen können.

Es sind jeweils bis zu zwei Termine sowohl in Essen als auch in Nürnberg pro Jahr vorgesehen.

Termine der Leistungsmessungen 2018

  • 14./15./16. Mai 2018, Nürnberg (ausgebucht)
  • 25./26./27. Juni 2018, Essen (ausgebucht)
  • 10./11./12. Juli 2018, Nürnberg (ausgebucht)
  • 10./11./12. September 2018, Essen (ausgebucht)
  • 25. Oktober 2018, Essen (ausgebucht)

Bewerberinnen und Bewerber, die sich einer Leistungsmessung unterziehen wollen, beantragen diese bei der Hauptgeschäftsstelle des Deutschen Städtetages (z.Hd. Frau Seitz, E-Mail: johanna.seitz@staedtetag.de, Hausvogteiplatz 1, 10117 Berlin). Die Zusendung des Antrags per E-Mail reicht aus. Auch bei der Zusendung auf dem Postweg ist zu beachten, dass einfache Kopien der Unterlagen genügen, Originale werden nicht benötigt. Dem Antrag auf eine Leistungsmessung sind beizufügen:

  • der vollständig ausgefüllte Personalbogen (PDF-Datei, 645 KB),
  • das letzte Schulzeugnis,
  • das Zeugnis sowie die Urkunde über den Abschluss des Studiums
  • Zeugnisse über die bisherige Beschäftigung nach Abschluss des Studiums,
  • Nachweise über Sportabzeichen.

Hinweis: Für die konkrete Einstellung wird ein amts- oder vertrauensärztliches Gesundheitszeugnis mit einer Beurteilung über die Tauglichkeit für den Dienst in der Feuerwehr, einschließlich der Atemschutztauglichkeit nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz Nr. 26 (G26), ggf. bei Vorliegen einer Sehschwäche ein augenärztliches Gutachten sowie ein von der zuständigen Meldebehörde ausgestelltes Führungszeugnis erforderlich.


Dokumente zum Download


Links

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau