Access-Keys:

A A A

12.11.2012

Forum deutscher Wirtschaftsförderer

Attraktive Standorte sind das A und O für erfolgreiche kommunale Wirtschaftsförderung

Was macht einen erfolgreichen Standort aus und welche Gestaltungsmöglichkeiten haben dabei die kommunalen Wirtschaftsförderer? Diese Frage steht im Mittelpunkt des zweitägigen Forums deutscher Wirtschaftsförderer (FdW), das die drei kommunalen Spitzenverbände und der Deutsche Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften (DVWE) in Kooperation mit weiteren Partnern am 15. und 16.11.2012 ausrichtet. Erwartet werden rund 250 Wirtschaftsförderer aus Städten, Landkreisen und Gemeinden.

"Die Verbesserung und Gestaltung von Standortfaktoren ist die zentrale Aufgabe der kommunalen Wirtschaftsförderung – sei es durch die Entwicklung von Gewerbestandorten, Aktivitäten zur Fachkräftesicherung oder Lobbying für den Ausbau von Verkehrsinfrastruktur und Datennetze", so die Veranstalter. Globalisierung, technologischer Wandel, demografische Entwicklung und die Energiewende veränderten insbesondere die Anforderungen von Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbranche. "Daher unterliegt die kommunale Wirtschaftsförderung einem Prozess der ständigen Weiterentwicklung, da Trends frühzeitig erkannt und zum Wohle der Kommune genutzt werden müssen." Idealerweise könne es auf diese Weise gelingen, Strategien und Projekte zu entwickeln, die den Standort für Unternehmen attraktiv machen.

Dabei seien die damit verbundenen Fragen äußerst vielfältig: "Wie sehen etwa die Arbeitswelt und Produktionsweisen von morgen aus – und welche Gewerbeflächen werden dafür benötigt? Welche Kompetenzen und Qualifikationen benötigen die Fachkräfte von morgen? Welche Chancen haben Kommunen, sich mit neuen Technologien im Standortwettbewerb zu positionieren? Wie können Unternehmen und Gesellschaft dafür gewonnen werden, den Wirtschaftsstandort mitzugestalten? Auf all diese Fragen will der Kongress mit praxisnahen Vorträgen und best-practice-Beispielen aus den Kommunen Antworten geben", so kommunale Spitzenverbände und DVWE.

Das FdW – Forum deutscher Wirtschaftsförderer – wird als wichtigstes Treffen der kommunalen Wirtschaftsförderer jährlich von den kommunalen Spitzenverbänden und dem DVWE in Kooperation mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau, NRW.INVEST und dem Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) organisiert. "Es wird umso wichtiger, je stärker sich auch die Kommunen im Zuge fortschreitender Globalisierung wirtschaftlicher Aktivitäten neben Bund und Ländern der globalen Konkurrenz stellen müssen", betonten Städtetag, Landkreistag, Städte- und Gemeindebund und DVWE gemeinsam.

Das Programm der Veranstaltung ist unter www.forum-dw.de abrufbar.

Kontakt:

  • Deutscher Städtetag, Volker Bästlein, Pressesprecher, Tel. 030/377 11-130
  • Deutscher Landkreistag, Dr. Markus Mempel, Pressesprecher, Tel. 030/59 00 97-312
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund, Franz Reinhard Habbel, Pressesprecher, Tel. 030/773 07-225
  • DVWE, Werner Geerißen, Tel. 02874/900 468

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau