Access-Keys:

A A A

Stuttgart, 09.11.2018

1. Platz für Projekt "Österreichischer Platz"

Beteiligungsprojekt siegt in der Kategorie "Stadtraum" beim Bundeswettbewerb „Europäische Stadt“

Das Projekt "Österreichischer Platz" hat den ersten Platz in der Kategorie "Stadtraum" beim Bundeswettbewerb "Europäische Stadt: Wandel und Werte - Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand" gewonnen. Das vom Verein Stadtlücken und der Landeshauptstadt Stuttgart ins Leben gerufene Projekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

Der Wettbewerb wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ausgelobt. In der Kategorie "Stadtraum" wurden Städte und Gemeinden dazu aufgefordert, innovative Projekte einzureichen, die sich auf städtische Freiräume, z. B. Verkehrsanlagen, Straßenräume, Parks oder Höfe, beziehen. Von besonderem Interesse waren Projekte, die vorhandene Strukturen aufgreifen, diese zeitgemäß neu interpretieren oder ursprüngliche Strukturen wiederherstellen.

Besonders hervorgehoben wurde bei der Preisverleihung das bürgerschaftliche Engagement und der Ideenreichtum, mit dem der bisher monofunktional genutzte Stadtraum wieder für das städtische Leben zurückgewonnen wurde. Das Preisgeld soll in die Analyse, Dokumentation und Publikation des Projektes sowie in eine tiefergehende Bürgerbeteiligung fließen.

Innovative Form der Bürgerbeteiligung

Bis Ende 2019 werden am Österreichischen Platz, auf einer bisher als Parkplatz genutzten städtischen Fläche, verschiedene Nutzungskonzepte ausprobiert. Der Ort soll sich im Rahmen einer innovativen Bürgerbeteiligung in dieser Zeit stetig verändern. Beispielhafte temporäre Nutzungen sind ein Kinderferienprogramm, ein mehrtägiges Open Air Kino, aber auch die Rückgewinnung von öffentlichem Raum für alle. Organisiert werden die Aktionen vor Ort durch den Verein Stadtlücken, der die Fläche in der Projektzeit ehrenamtlich verwaltet und für die Bürgerinnen und Bürger Vermittler und Berater ist. Ziel ist es, mit einem offenen Beteiligungs- und Ideenfindungsprozess mögliche Nutzungsformen für die Fläche unter dem Brückenbauwerk zu identifizieren und so einen Beitrag für die weitere städtebauliche Entwicklung dieses Gebiets zu leisten.

Die Landeshauptstadt Stuttgart begleitet die Aktion und stellt in den Haushaltsjahren 2018/19 jeweils 40.000 Euro für die Realisierung einzelner Projekte auf der Aktionsfläche zur Verfügung. Das Projekt möchte Beispiel sein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Stadtverwaltung. Die Kooperation im interdisziplinären Projektteam mit Mitarbeitern aus dem Stadtplanungsamt, Tiefbauamt, Amt für öffentliche Ordnung, der Wirtschaftsförderung, Bezirksvorständen und dem Verein Stadtlücken ist für die Landeshauptstadt Stuttgart ein vielversprechender Impuls für zukünftige Projekte.

(Quelle: www.stuttgart.de)

 

Weitere Preisträger

Kategorie Stadtgebäude

Kategorie Stadtraum

Kategorie Stadtleben

Kategorie Stadtbürger

Sonderpreis

(Quelle: www.bundeswettbewerb-europaeische-stadt.de)

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau