Access-Keys:

A A A

08.11.2016

Betreuungsangebote für geflüchtete Kinder und Familien in Erstaufnahmeeinrichtungen oder Wohnunterkünften

Hamburg

In Erstaufnahmeeinrichtungen und Einrichtungen der sogenannten Zentralen Erstaufnahme (ZEA) werden meist halboffene Betreuungsangebote für Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren angeboten. Diese bieten den Kindern erste Kontakte mit der deutschen Sprache, ein anregungsreiches Umfeld und damit Abwechslung vom sonstigen Leben in der ZEA.

Als Personal werden neben pädagogischen Fachkräften auch Personen ohne pädagogische Berufsausbildung eingesetzt, die vielfach aber einen Migrationshintergrund haben und die Sprachen der ankommenden Menschen sprechen. Das Leben in Erstaufnahmeeinrichtungen findet für Familien mit kleinen Kindern unter erschwerten Bedingungen statt. Maßnahmen zur gesellschaftlichen Teilhabe sind durch die oft nur vorübergehende Unterbringung an teilweise isoliert liegenden Standorten kaum möglich.

Um dennoch Eltern mit kleinen Kindern unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus und der Verweildauer einen Zugang zu Spiel-, Kontakt- und Unterstützungsmöglichkeiten zu bieten, können an ZEA-Standorten sogenannte Elterncafés eingerichtet werden. Sie bieten im Rahmen eines offenen Treffpunkts für Eltern und Kinder Unterstützung der familiären Lebenssituation durch gemeinsame Aktivitäten sowie niedrigschwellige Beratung und Weitervermittlung bei Fragen und Problemen in der Familie. Daneben gibt es weitere, vielfach ehrenamtlich organisierte Angebote für Kinder in den ZEA.

Die in Wohnunterkünften bzw. öffentlich-rechtlicher Unterbringung (WUK) lebenden Kinder haben dieselben Rechtsansprüche auf Kindertagesbetreuung wie alle anderen Kinder mit einem gewöhnlichen Aufenthalt in Hamburg. Das heißt mindestens einen Rechtsanspruch auf eine kostenfreie Betreuung in einer Kita im Umfang von fünf Stunden täglich, inklusive eines kostenfreien Mittagessens.

Ziel ist es, allen Flüchtlingskindern mit gewöhnlichem Aufenthalt in Hamburg einen Kita-Platz im Regelsystem zu garantieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird geprüft, ob dort, wo größere Unterkünfte bzw. neue Wohngebiete entstehen, die bestehende Kita-Angebotsstruktur ausreicht oder erweitert werden muss. Gegebenenfalls werden auch neue Kitas aufgebaut. Für alle Kitas gelten die verbindlichen Qualitätsstandards des Hamburger Kita-Gutscheinsystems.

Auf der Internetseite der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) sind spezielle Fachinformationen für Kita-Fachkräfte bereitgestellt. Informationen über die Kita-Betreuung in Hamburg werden durch das Sozialmanagement der WUK an die dort lebenden Familien verteilt (mehrsprachige Info-Flyer). Geplant ist die Einrichtung zusätzlicher Eltern-Kind-Zentren an Kita-Standorten, an denen viele Kinder aus Wohnunterkünften betreut werden.

Darüber hinaus wird ab 2016 ein zusätzliches Leistungsmodul für bestehende Eltern-Kind-Zentren eingeführt, welche ihre Angebote in WUK bzw. anderen Kitas in Nähe von WUK vorhalten. Zusätzlich ist die Anbindung qualifizierter Eltern-Lotsen mit eigenem Migrationshintergrund als Sprach- und Kulturvermittler an Eltern-Kind-Zentren vorgesehen. Spezielle Fortbildungsangebote zur Flüchtlingsproblematik für die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas werden durch das sozialpädagogische Fortbildungszentrum der BASFI oder durch die Kita-Verbände und Träger eingerichtet.

Weiterhin gibt es eine Vielzahl einzelner Maßnahmen von Kita-Trägern, die mit Hilfe von Ehrenamtlichen und ggf. unter Einsatz von Eigenmitteln oder mit finanzieller Unterstützung von Stiftungen oder Privatpersonen durchgeführt werden.

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau