Access-Keys:

A A A

20.08.2018

Kommunale Spitzenverbände aus 11 Ländern berieten sich zu effektiver Verbandsarbeit

Internationale "Connective Cities"-Dialogveranstaltung beim Deutschen Städtetag

Connective Cities - internationale Dialogveranstaltung mit kommunalen Spitzenverbänden 2018

Mit dem Ziel, die Vertretung kommunaler Interessen durch ihre Spitzenverbände zu stärken, präsentierten 24 Expertinnen und Experten ihre konkreten Ansätze für eine erfolgreiche Verbandsarbeit. Kommunale Spitzenverbände aus Belgien, Deutschland, Ghana, dem Libanon, Mosambik, Österreich, Peru, Serbien, Südafrika und Tansania trafen sich auf Einladung der internationalen Städteplattform Connective Cities und des Deutschen Städtetags in dessen Hauptgeschäftsstelle Köln.

Im Rahmen der zweieinhalbtägigen Veranstaltung wurden gemeinsam mit den teilnehmenden Verbänden vier Schwerpunkte ausgewählt und durch die Präsentation Guter Praktiken zur Diskussion gestellt: 

  • Struktur, Prozesse und Finanzierung kommunaler Spitzenverbände
  • Interessensvertretung der lokalen Regierungsebene
  • Facharbeit und verbandsinterne Meinungsbildung
  • Dienstleistungen für Fortbildungen und Wissensaustausch

In der Veranstaltung wurden Unterschiede in den Strukturen und dem Selbstverständnis der kommunalen Spitzenverbände deutlich. Während einige z. B. zum Teil auf staatliche Finanzierung angewiesen sind, wie der südafrikanische Verband SALGA, schließen andere eine solche kategorisch aus (Deutscher Städtetag) oder befinden sich in einem Prozess hin zur Selbstfinanzierung (NALAG – Ghana, ANAMM – Mosambik). Einige sitzen mit der Zentralregierung an einem Tisch, wie der moldawische Verband CALM, andere vertreten die Interessen der Mitglieder durch „Softpower“, wie die Formulierung technisch fundierter Positionen, oder durch die Mitgestaltung zentralstaatlicher Kommunalprogramme, wie z. B. Cités Unies (Libanon) oder AMPE (Peru).

Trotz dieser Vielfalt waren sich die Teilnehmenden einig, dass der Vergleich konkreter Handlungsoptionen für die Stärkung der Rolle der kommunalen Spitzenverbände ein großes Potenzial birgt. Angesichts der wachsenden Bedeutung der Verbände weltweit besteht ein großer Bedarf an praxisorientiertem Austausch. Deutlich wurde dies auch bei der kollegialen Beratung. Hierbei wurden konkrete Handlungsempfehlungen und mögliche nächste Schritte für drei Projektideen entworfen, für die Connective Cities weitere Unterstützung anbieten wird:

  • Umsetzung einer Beratungsstelle (Helpdesk) für Mitgliedskommunen in Mosambik
  • Unterstützungsmöglichkeiten der Verbände zur Lokalisierung und zur Berichterstattung der Nachhaltigkeitsziele (Localisation and reporting on SDGs) (Tansania, Mosambik, Deutschland, Peru)
  • Beratung der Mitgliedsstädte zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Bereich Migration und Asyl.

Weitere Informationen über Connective Cities und die Veranstaltung

Hintergrund

Connective Cities ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Städtetags, der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Ziel der Städteplattform ist, kommunalen Praktikern den Zugang zu Expertise aus anderen Städten weltweit zu eröffnen und durch den Fachaustausch Veränderungsprozesse anzustoßen. Über 80 deutsche Kommunen engagierten sich bei Connective Cities bereits als Ausrichter oder Teilnehmer von Dialogveranstaltungen, sowie durch Beratung im Rahmen von Expertenentsendungen und Projektworkshops.

 

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau